OSMTH- Stuttgart

Der OSMTH

Hier eine kurze historische Darstellung des OSMTH:

Der OSMTH, als moderner Templerorden, kann stolz auf eine 300 jährige Tradition zurückblicken.

Nachdem der historische Templerorden (1118-1312) im Jahre 1312 gewaltsam zerschlagen wurde, begann 1705 mit der öffentlichen Stellungnahme des Herzogs von Orleans, die moderne Restaurierung des Ordens.Ab dem Jahre 1804 entwickelte der Orden seine heutigen Strukturen und organisierte sich als Institution des toleranten, traditionellen und universellen Ritterwesens. Diese Restauration wurde von dem neuen französischen Kaiser, Napoleon Bonarparte, genehmigt.

1825 distanzierten sich die Templer von der Freimaurerbewegung!

 Am 11. Februar 1841 trafen sich die Templer in Paris und trafen eine wichtige Entscheidung: Alle Christen, unabhängig welcher Konfession sie angehörten, durften Mitglied des Ordens werden.

Der OSMTH lebt somit seit über 150 Jahre die Ökumene!

Mit dem Dekret vom 13. März 1853 ermächtigte der Kaiser Napoleon III die Templer, öffentlich die Abzeichen und Wappen des Ordens zu tragen. Es erfolgte die Neugründung als nichtmilitärische Hilfsorganisation durch Prinz Philipp von Orleans.

In der heutigen Zeit gibt es, nicht zuletzt durch Trennung und Abspaltung, verschiedene Templerorden die unter dem Begriff OSMTH auftreten. Es liegt in der Natur der Templer, dass es eine große Bandbreite an Strömungen und Ausrichtungen gibt.

 

Die Komturei Stuttgart gehört zum

OSMTH Magistrales Großpriorat Deutschland

 

 NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM

(Nicht uns, Herr, nicht uns, sondern Deinem Namen gib die Ehre.) Psalm 115,1.